Lenzkirch

Der heilklimatische Kurort im Hochschwarzwald mit einer traditionellen Bedeutung in der Schwarzwälder Uhrenherstellung.

Der Kurort im Herzen des Hochschwarzwaldes

Die Gemeinde Lenzkirch im Hochschwarzwald liegt ca. 824 m. ü. NHN und hat eine Fläche von ca. 57,9 km2. Ebenfalls zu Lenzkirch gehört das Dorf Grünwald. Grünwald liegt auf einer Höhe von knapp 1000 m. und kam 1976 im Zuge einer Gemeindereform zu Lenzkirch. Ebenfalls zu der Gemeinde gehören auch die Ortsteile Saig, Kappel und Raitenbuch.

Die idyllische Lage in der Nähe des Titisees, des Schluchsees und des Feldbergs ist für Touristen mit eigenem Auto ideal. Durch die zentral gelegene Lage erreichen mobile Touristen viele Sehenswürdigkeiten im Hochschwarzwald in relativ kurzer Zeit, denn die Gemeinde liegt an der Bundesstraße 315.  Diese Straße wird im Sommer gerne von Touristen als Durchgangsstraße genutzt.  Lenzkirch ist nämlich umgeben von den Gemeinden Titisee-Neustadt, Friedenweiler, Löffingen, Bonndorf, Schluchsee, Feldberg und Hinterzarten.

Es führen aber auch zwei Buslinien durch Lenzkirch. Eine Linie führt von Neustadt über Lenzkirch nach Bonndorf und die andere von Lenzkirch nach Titisee. Von dort aus besteht auch eine Anschlußmöglichkeit mit der Regionalbahn nach Freiburg.

Durch das etwas kühlere Klima als die meisten anderen Orte Baden-Württembergs und der Höhenlage zeichnet sich der Ort durch seine besonders reine Luft mit einem hohen Sauerstoffanteil aus, weshalb dem Ort auch das Prädikat “Heilklimatischer Kurort” verliehen wurde.

Selbstverständlich spielt im Kurort Lenzkirch der Fremdenverkehr eine wichtige Rolle. Durch seine traditionelle Geschichte als bedeutende Gemeinde in der Schwarzwälder Uhrenherstellung bekam in der Nachfolge die feinmechanische Industrie für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde eine fast ebenso wichtige Bedeutung zu. Daher kann man im Kurhaus auch eine umfassende Uhrenausstellung besichtigen.

Auch zu empfehlen ist durch den neben dem Kurhaus gelegenen Kurpark zu schlendern.

Sehenswert ist auch die Ruine der Burg Alt-Urach aus dem 13. Jahrhundert, sowie neben der Heimatstube im Kurhaus in Lenzkirch auch die Heimatstube im Ortsteil Kappel. Auch ein Besuch des Hochfirst und dessen Aussichtsturm zwischen Lenzkirch und Titisee-Neustadt ist wegen der fantastischen Aussicht ein unverzichtbares Erlebnis.

Für Wanderer ebenfalls unverzichtbar ist die Haslach- und  Wutach-Schlucht östlich der Gemeinde.

Auch Wassersportler haben bei dem nahe gelegenen Windgfällweiher Ihr Vergnügen. Dort kann man nicht nur Baden, sondern auch Paddle-Kurse werden in dem dort ansässigen Strandbad angeboten. Auch eine kleine Wanderung um den Windgfällweiher ist bei schönem Wetter im Sommer zu empfehlen.

Kurgäste und Liebhaber des Schwarzwald erleben in Lenzkirch einen traumhaften Urlaub.


Impressionen

Letzte Aktualisierung:
21. August 2019

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Lenzkirch" wurden am 21. August 2019 umgesetzt durch

Quellenangabe

Wikipedia | Link zur Quelle
Lage: Breisgau-Hochschwarzwald

Höhenmeter: 824 m ü. NHN

Einwohner: ca. 5062

Verkehrsanbindung: Bus

Sehenswürdigkeiten: Burg Alt-Urach, Heimatstube im Kurhaus Lenzkirch mit Uhrenausstellung, Heimatstube im Ortsteil Kappel, Hochfirst-Aussichtsturm, Hochfirst, Windgfällweiher, Haslachschlucht, Wutachschlucht, Urseemoor

Geschäfte: Restaurants, Bäcker, Fleischer, Supermarkt, Banken, Apotheke, Kurhaus, Touristikinformation, Post, Kinderspielplatz, Wanderwege, Freibad, Hallenbad, Öffentliches Hallenbad, Skiverleih, Kinderpfade, Bar, Souvenir Shop

Kurverwaltung: Am Kurpark 2, 79853 Lenzkirch