Interview anhören

Letzte Aktualisierung:
3. Mai 2019

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Martin Wangler" wurden am 3. Mai 2019 umgesetzt durch

Martin Wangler

Kabarettist, Musiker, Theatermensch und Schauspieler

Kabarettist, SWR- Schauspieler, Musiker, Theatermensch und vieles mehr. Wir trafen ihn vor dem Alten Pfarrhof in Breitnau, der unter Denkmalschutz steht und wo auch jährlich das, von Martin Wangler organisierte, Kleinkunstfestival stattfindet. Das Motto des Festivals ist: „Große Kunst auf kleiner Bühne“.

Interview mit Martin Wangler alias Fidelius Waldvogel

Reisetraum: Willkommen beim Reisetraum Schwarzwald, heute haben wir Martin Wangler zu Besuch. Kabarettist, Schauspieler, Sänger und Theatermann. Martin, was machst du am liebsten in deiner Freizeit, wenn du nicht schauspielerst oder Musik machst?

Martin Wangler: Also die Freizeit ist wahrscheinlich sehr begrenzt. Aber wenn ich wirklich nichts zu tun habe so und wirklich Freizeit habe, dann bin ich meisten ja draußen im Wald, im Schwarzwald, unterwegs. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Mountainbike oder ich fahr an einen schönen See und bin da am Schwimmen … Oder halt im Winter Skifahren, ganz ganz wichtig, da findet man mich auf allen Brettern – Alpin, Langlauf.

Reisetraum: Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?
Martin Wangler: Also ich bin ja hier in Breitnau geboren, und zuerst war das ganz weit weg, Schauspieler, ich wollte eigentlich lieber Musiker werden, aber dann habe ich eine Zimmermannslehre gemacht, hab dann einen schweren Unfall gehabt, dann war klar das ich nicht mehr weiter als Zimmermann arbeiten kann und dann habe ich das Abitur nachgemacht und während dieser Zeit bin ich dann mit Theater in Berührung gekommen und das hat mir richtig Spaß gemacht, dann habe ich probiert auf eine staatliche Schauspielschule zu kommen und das hat geklappt und so bin ich Schauspieler geworden.

Reisetraum: Wenn man im Schwarzwald unterwegs ist, wo könnte man dich zufällig treffen?
Martin Wangler: Ja, ich würd eigentlich sagen hier im Großraum Hochschwarzwald, da bin ich dann unterwegs – natürlich im Winter beim Skifahren auf der Thurnerspur, da mach ich dann gerne Langlauf oder Breitnau, je nachdem wo es grad schön ist.

Reisetraum: Hast du einen Lieblings Ort im Schwarzwald, wo du am liebsten bist?
Martin Wangler: Das hängt von der Jahreszeit ab, jetzt ist es September, da ist Herbst und da bin ich sehr gerne oben in den Höhen, wenn’s dann unten im Tal Nebel hat, da bin ich dann sehr oft auf der Hohwarthöhe, da auf dem Höhenzug über Breitnau, ja da kann man mich finden, wie gesagt mit dem Fahrrad oder per pedes.

Reisetraum: Wo isst man hier im Schwarzwald die beste Schwarzwälder Kirschtorte?
Martin Wangler: Natürlich bei der Mama daheim oder bei meiner Tante Ursula die macht die beste Schwarzwälder Kirschtorte, aber die kann man natürlich nicht kaufen. Wenn man eine kaufen will, würde ich ins Café Unmüßig gehen, nach Hinterzarten, die haben sehr gute Schwarzwälder Kirschtorte. Ja kriege ich da was wenn ich da Werbung mach? Muss ich dann direkt ins Café gehen?

Reisetraum: Was würdest du sagen, welches Getränk oder Essen ist so typisch Schwarzwälderisch?
Martin Wangler: Natürlich Schwarzwälder Kirschtorte und dann kommt natürlich gleich der Schwarzwälder Speck. Das ist natürlich traditionell das Aushängeschild im Schwarzwald, obwohl der meiste Schwarzwälder Schinken nicht aus dem Schwarzwald kommt, sondern der wurde hier nur gereift und verpackt. Das ist wirklich das Marketing Produkt schlechthin, also letztendlich ist der Schwarzwälder Speck das was ich am liebsten esse und das verbinde ich mit dem Schwarzwald. Dann gibt es noch Brägele, Badisches Dreierlei, das ess ich zum Beispiel auch ganz gerne, einfach gute Braterdäpfele mit Bibbeliskäs und Wurstsalat.

Reisetraum: Wenn jetzt ein Gast zu dir käme und dich fragen würde, hast du einen Geheimort, Geheimtipp wo man hingehen könnte?
Martin Wangler: Also meine Geheimtipps sage ich hier sicher nicht, dann ist es kein Geheimtipp mehr, wenn ich es im Internet verbreite. Aber es gibt natürlich auch sehr, sehr schöne Orte und ja wie gesagt über den Höhen von Breitnau da bin ich sehr gern unterwegs weil man da riesen Aussicht hat über den Feldberg hinweg, wenn man Glück hat sieht man zum Teil bis zu den Alpen hin und dann auf der Westflanke ins Rheintal zu den Vogesen. Das ist kein Geheimtipp aber da sind sehr wenig Leute und sobald man ein bisschen ausserhalb ist, ist man dann wirklich ganz allein unterwegs, da trifft man fast niemand.

Geheimtipp … ja das hier ist was ganz besonderes immer. Wir sind hier vor dem Alten Pfarrhof und immer im September eine Woche nach den großen Ferien in Baden-Württemberg findet hier das Kleinkunst Festival statt. Da ist eine Woche lang jeden Tag was anderes los, also Theater, Musik, Kabarett oder auch Kindertheater, Sagenwanderung und die offene Bühne, ja das ist wirklich ein ganz großer Geheimtipp.

Geheimtipp: Kleinkunstfestival in Breitnau im Alten Pfarrhaus
Webseite Kleinkunstfestival