Interview anhören

Letzte Aktualisierung:
3. Mai 2019

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Katharina Weber" wurden am 3. Mai 2019 umgesetzt durch

Katharina Weber

Goldschmiedemeisterin, Mutter

Wir haben Katharina Weber in Ihrer Goldschmiede Landwehr in Elzach besucht.

Reisetraum: Herzlich Willkommen beim Reisetraum Schwarzwald! Heute haben wir Katharina Weber zu Besuch. Und Katharina, magst du uns erzählen, was ist Dein Beruf, was machst du so wenn Du hier bist in der Werkstatt?

Katharina: Ja, also, die Werkstatt ist mein zweites zu Hause. Ich bin Goldschmiedemeisterin seit 2012. Hab ich in Würzburg abgeschlossen und in Konstanz… und bin eigentlich jeden Morgen hier zum arbeiten. Ich hab 2 Kinder, deswegen nur morgens. Bin eigentlich schon sehr lang in dem Beruf, eigentlich drin, weil durch mein Papa bin ich zu dem Beruf komme. Ich hab schon ganz früh angfange  am Werktisch zu arbeiten…, am Werktisch zu arbeiten und hab dort die ersten Erfahrungen gesammelt und wollte des dann eigentlich immer schon werden. Also, war schon immer mein Traumberuf und des hät sich dann au bewahrheitet. Ich hab dann meine Lehre gemacht nach dem Abitur und anschließend dann noch ein paar Gesellenjahre, unter anderem in Italien und hab dann den Meister gemacht und
bin seit 2000…, seit 2013 selbstständig, auch hier in Elzach in meiner Heimat.

Reisetraum: Was machst Du, wenn Du nicht gerade arbeitest, so in Deiner Freizeit?

Katharina: Ja, also in meiner Freizeit, klar ich bin im Verein, im Musikverein, also ich mach Musik.  Des isch nämlich auch ganz wichtig und dann natürlich, natürlich viel mit meinen Kindern, also in der Natur draußen, Spielplätze, im Wald, Schwimmbad, klar am Sonntag gehen wir dann auch mal wandern oder irgendwo hin laufen, Triberger Wasserfälle oder goldene Kopf isch so unser, au unser Lieblingsberg, äh bißle. Ja, also und dann natürlich, gibt’s natürlich immer wieder Sachen, vom Geschäft her, wo man dann au für Dekorationen schaut oder wieder Dekorationen vorbereitet.

Reisetraum: Das gibt Inspiration!

Katharina: Gibt Inspiration überall!

Reisetraum: Wie bist Du zu Deinem Beruf gekommen, Goldschmiedin?

Katharina: Also durch meinen Vater, ganz klar. Also der hat seit 1992 die Werkstatt und da war ich, jetzt…, 7 Jahre alt und ich hab angfange, ich…, wenn hab ich angfange?

Katharina`s Vater: Mit fünf hasch Deine ersten Zeichnungen gmacht.

Katharina: Also mit fünf hab ich meine ersten Zeichnungen gmacht und dann hab ich so langsam au angfange mit säge, und ja, also war so im Grunde ne kleine Lehre schon. Hab da eigentlich gejobbt. Ja, des war jobben und dadurch eigentlich zum Beruf gekommen. War eigentlich, also steht in jedem Freundschaftsbuch drin, was ist Dein Traumberuf? Steht bei mir Goldschmiedin drin. Ja also, ich hab eigentlich mein Traumberuf, eigentlich verwirklicht. Besser geht’s eigentlich nicht.

Reisetraum: Jetzt ne Frage für unsere Zuschauer, wo würdest Du sagen, wo gibt es die beste Schwarzwälder Kirschtorte?

Katharina: Bei meiner Oma, ha… ha…, oder meiner Mama. Also die macht auch sehr gute, aber meine Oma hät au immer sehr gute Schwarzwälder Kirschtorte gmacht. Da können die Besucher jetzt nicht hin, deswegen würd ich sie, entweder ins Biederbach zum Dorfer Beck schicken, der macht sehr gute Schwarzwälder Kirschtorte oder ins Oberprechtal zum Endehof. Der macht auch sehr gute.

Reisetraum: Was würdest Du sagen ist vom Essen und Trinken her typisch für den Schwarzwald?

Katharina: Also für mich ist`s Vespern ! Ganz klar ! Also mir vespern auch fast jeden Abend, jetzt nicht immer ganz groß, au mol im kleinen Stil, aber so`n…, so`n zünftiges Vesper mit Leberwurst und Lyoner und am Stück, äh Mainzer, und gutes Burebrot natürlich, des geht immer. Ein paar Eier, Essiggurken, super.

Reisetraum: Und als Getränk, was würdest Du da sagen, ist …?

Katharina: Bier!

Reisetraum: Bier?

Katharina: Bier, würd ich schon sagen. Also Bier isch, ähm, Wein wird au getrunken, aber Bier find ich scho, also mir hän au ne eigene Brauerei hier in Elzach, äh…, dort wird au verstärkt s`Bier konsumiert…., Bier, ganz klar!

Reisetraum: Gibt`s bei Dir einen Lieblingsort?

Katharina: Lieblingsort…, zum einen der goldene Kopf, des isch unser Hausberg, des isch einfach ne schöne Runde zum laufen, au mit den Kindern, und oben, wenn man auf dem Berg isch gibt`s so viele Abzweigungen, au zu Wirtschaften und schöne Wälder, schöne Wiesen und ich find des isch Erholung pur. Ansonsten natürlich au…, so Rohrhardsberg, also Oberprechtaler Gegend und in Oberwinden zu der Kapelle hoch. Hät man auch einen sehr schönen Blick übers ganze, über die ganze Heimat, sag ich jetzt mal.

Reisetraum: Hast Du vielleicht mal ein Tipp für den Urlauber, wo er hingehen sollte oder was er sich unbedingt anschauen sollte?

Katharina: Anschauen…, in der Elch gibt`s die sieben Felsen, des isch immer so äh bißle was, wo`s Urlauber hinzieht. Also ich find einfach, au schon diesen Zweitellersteig, also wo man bewandern kann, der isch ja in 5 oder 7 Abschnitte eingeteilt…, da isch man so viel im Wald und da gibt`s so viel Sachen au wieder zum sehen und ich find Walderholung eigentlich immer am besten für Urlauber und dort liegt auf dem Weg auch immer ne kleine Wirtschaft, find ich.

Reisetraum: Wo man vespern kann?

Katharina: Da kann man vespern, wie gsagt, ja auf jeden Fall oder halt auch guten Kuchen essen. Also wir waren letzte Woche au im Endehof , wieder Kuchen essen und so. Des isch ein Zuckerbäcker, der isch super. Oder ja…, was ganz kleines uriges…, was an Wirtschaften, ja Wirtschaftsmangel ist ja grad sowieso ein bißle, aber so die…, so Straußenwirtschaften oder so, öffnen jetzt ja dann auch wieder. Schänzle, oben am Rohrhardsberg, isch au mal nett. Da kann man auch schön vespern, gibt`s guten Kuchen und man hät ein schönen Blick übers ganze Heimatland. Schindler Bur noch, find ich au gut. Elch kann man sehr gut vespern. Ja!

Reisetraum: Ja vielen Dank!

Katharina: Gerne.

Reisetraum: Einen lieben Gruß an alle Urlauber die in den Schwarzwald kommen.

Katharina: Auf jeden Fall!