Narrenmuseum Niggelturm in Gengenbach

Im wohl schönsten Fastnachtsmuseum Süddeutschlands, dass in einem mittelalterlichen Wehrturm aus dem 14. Jahrhundert beherbergt ist, erlebt der Besucher auf sieben Stockwerken eindrucksvoll die Gengenbacher Fastnacht und ihre Geschichte. Seit 1499 aktenkundig haben die Narren in Gengenbach mehr als fünf Jahrhunderte überlebt. In der fünften Jahreszeit gilt die ehemalige Reichsstadt mit ihren Türmen und Toren als Hochburg fastnächtlichen Brauchtums. Im schönsten Turm der Stadt sind seit 1982 zahlreiche Fasendfiguren in Lebensgröße und in närrischer Aktion vereinigt und man erfährt so manches über die Narrenkleidung, närrische Utensilien und die Entstehung der wertvollen Holzmasken.

Im Jahr 2018 kommt gar die Narrenzunft Rottweil als Gast für ein Jahr in den Turm und bespielt die Türmerstube mit einer Sonderausstellung.

Die bunte Vielfalt der schwäbisch-alemannischen Brauchtumsfastnacht sowie deren Ideenreichtum werden durch Fastnachtsfiguren und Fastnachtsmasken befreundeter Zünfte wie Villingen, Elzach ,Weingarten und vielen weiteren mehr, repräsentiert.

Auch eine Multi-Media Präsentation macht den Besuch zu einem besonderen Erlebnis. Oder der Blick vom der Balustrade des Turmes auf die Stadt und die Weinberge ist den Aufstieg über die hölzerne Wendeltreppe wert. Bei gutem Wetter sieht man das Münster in Straßburg, zu dessen Bistum Gengenbach lange gehörte. Nicht umsonst gibt es im Museum das älteste archäologische Fragment am gesamten Oberrhein zur Fastnacht. Eine Ofenkachel, datiert aus den Jahren um 1490, das einen Schalksnarren mit den Wappen Straßburgs und Gengenbachs zeigt.

Im Turm ist der Schalk seit Jahrhunderten zuhause. Denn an der südöstlichen Außenwand des Museums ist seit 1582 sein Relief eingemeißelt, das der Obrigkeit Richtung Rathaus die Zunge herausstreckt. Nach der Legende in Gengenbach, schläft dieser auch im Turm und wird drei Wochen vor Fastnachtssonntag von den Hemdenklunkern mit Krach und Radau geweckt. Diese Einzelfigur der Gengenbacher Fastnacht übernimmt im Städtchen das Regiment. „Alle macht den Narren“!


Impressionen

Adresse

Öffungszeiten

Öffnungszeiten von April bis Oktober: Mittwochs und Samstag 14 – 17 Uhr
Sonn- u. feiertags 11 – 17 Uhr

Öffnungszeiten im Advent: Täglich 15 – 18 Uhr

Sonderführungen nach Vereinbarung.

Letzte Aktualisierung:
25. November 2020

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Narrenmuseum Niggelturm in Gengenbach" wurden am 25. November 2020 umgesetzt durch